Übernahme in eine Festanstellung

Ziele

Übernahme in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis

Dauer

Dauerhafte Beschäftigung

Kosten

Lohn/Gehalt (Förderleistungen der Leistungsträger)

Vertragsart

Arbeitsvertrag

Sozialversicherung

Soziale Absicherung durch den Unternehmer

Beratung/Begleitung

Integrationsfachdienst

Status

Der Mitarbeiter ist im Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes sozialversicherungspflichtig eingestellt

Herangehensweise

Das Praktikum, der betriebsintegrierte Arbeitsplatz sowie der ausgelagerte Berufsbildungsplatz, können ein Sprungbrett in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis bedeuten.

Wenn die Integration in einem Unternehmen gelingt, und es steht eine Festanstellung  an, wird die Beratung und Begleitung an den zuständigen Integrationsfachdienst (IFD) übergeben.

Arbeitgeber von Menschen mit Behinderungen können diverse Förderleistungen erhalten.

Diverse Unterstützungen werden  durch den Landschaftsverband Rheinland (LVR angeboten).

Weitere Informationen zum Integrationsfachdienst und den Förderleistungen, u.a. dem „LVR-Budget für Arbeit - Aktion Inklusion“ (Budget für Arbeit), finden Sie auf der Website des LVR. Klicken Sie hier.




Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen